Der größte Doppeldecker der Welt

Wer einmal mit einer Antonov-2 geflogen ist, vergisst dieses Erlebnis nie wieder! Vielmehr noch, man möchte diesen Flug immer wieder erleben, denn die An-2 kann süchtig machen! Die erste Antonov-2 wurde 1947 von dem gleichnamigen Hersteller Antonow gebaut. Das Flugzeug brachte es auf Anhieb auf eine Länge von 12,74 m und einer Flügelspannweite, die oben 18,18 m und im unteren Flügelpaar auf 14,24 m kam. Insgesamt beträgt die Flügelfläche somit stolze 71,60 m². Der Flieger selbst hat eine Standhöhe von 4,13 m. Gebaut wurde der Doppeldecker bis 1992, was für diese Art von Flugzeugen eine sehr lange Produktionsepoche darstellt. Heute wird die An-2 gerne im Modellbausatz nachgebaut. Als Modellbausatz ist die Anna oder auch die Tante Anna, wie sie liebevoll von ihren Piloten und Fans genannt wird, natürlich die leichtere Variante, um 3450 kg Gewicht ohne Ladung darzustellen. Ob sie als Modellflugzeug ihre maximale Flughöhe von 4400 m erzielt, das überlassen wir Ihnen! Ausgestattet war die An-2 mit einem Schwezow-Neunzylinder-Sternmotor, der für 736 kW oder besser gesagt für 1000 PS steht. Die Antonov-2 konnte damit bis zu 258 Stundenkilometer in bis zu 1750 m Höhe erreichen.

Sieht man den Doppeldecker heute vor allem in Flugshows, war er ursprünglich als Landwirtschaftsflugzeug geplant. Im Laufe der Jahre wurde die Antonov-2 ebenfalls als Löschflugzeug, Militär- und Personenflugzeug genutzt. Letztere Variante kann bis zu 12 Personen befördern. Es gab die An-2 zudem in einer Salonausstattung mit Tischen, einem Privatflieger gleich. Als Modellbausatz bestimmt eine schöne Variante! 1948 wurde der Doppeldecker in einer Ausführung als Luftbildflugzeug für das Militär gebaut mit einem mittleren Rumpfteil aus Glas für die Fotoaufnahmen. Als Rettungs- oder Militärflieger konnte die Antonov-2 bis zu sechs Tragen mit Verwundeten und zwei Rettungssanitätern befördern oder bis zu zehn Fallschirmspringer abwerfen. Zudem war sie als Frachtflugzeug im Einsatz. Bis zu 1500 kg konnte das Flugzeug von Stützpunkt zu Stützpunkt befördern. Doch das ist nicht alles, was der einmotorige Doppeldecker zu leisten im Stande war. Ausgestattet mit einer Luftschraube, die einen negativen Schub erzeugte, konnte die An-2 dadurch ihren Landeweg verkürzen und damit auf Wasser genauso wie auf schwierigem Gelände landen. Bei einer Fluggeschwindigkeit von nur 50 Stundenkilometer war es der Antonov-2 möglich, bis zu 630 Liter Wasser von einem See oder breiten Fluss in nur sieben Sekunden einzufangen. So konnte sie sehr schnell ihren 1240 Liter fassenden Tank für Feuerlöschflüge vollladen und zum Einsatz kommen. War sie als Agrarflieger unterwegs, so konnten mir bis zu 1960 Liter Düngemittel über die Felder versprüht werden. Die verschiedenen Nutzungen der Antonov-2 sind es, die das Flugzeug neben der Abenteuervariante als Doppeldecker so spannend machen, sie heute im Modellbausatz nachzubauen.

Die Antonov-2 ist nicht nur der größte einmotorige Doppeldecker der Welt, sondern auch ein Flugzeug mit großer Vergangenheit. Was es doch das einzige Flugzeug, das die ehemalige DDR bei ihren Luftstreitkräften von deren Gründung im Jahr 1956 bis zu ihrer Auflösung 1990 im Einsatz hatte. Somit schrieb die An-2 zweifelsohne deutsche Luftfahrtgeschichte. Heute ist die russische Doppeldecker-Legende in zahlreichen deutschen Museum zu bestaunen, für Rundflüge zu buchen und als Modellbausatz eine Herausforderung für jeden Hobbybastler und Flugzeugfan!